Alexandros Tsihlis

Impulsiv, temperamentvoll und dennoch mit viel Feingefühl – Alexandros Tsihlis (sprich: Zichlis) ist ein Charaktermensch und Vollblutmusiker. Aber genau seine Einmaligkeit ist es, die ihn für viele Sänger so interessant macht. „Alex“ – so wird Tsihlis von seinen Freunden gerufen – ist Grieche und hat das Temperament in die Wiege gelegt bekommen. Geboren 1952 in Kalamata, einer Kreisstadt an der Südküste der Peloponnes, entdeckte der Kaufmannssohn schon früh seine Leidenschaft für die Musik. Der Chor seiner orthodoxen Kirchengemeinde faszinierte Alex Tsihlis schon als kleines Kind. Seine Entscheidung stand fest: Er wollte Musiker werden.

Nach der Schule ging Tsihlis nach Athen, wo er bis 1973 Schulmusik studierte. Sein Diplom weist ihn als „vorzüglichen“ Sänger, Pianisten und Chorleiter aus. Das Leben als Musiklehrer jedoch genügte ihm nicht. „In Griechenland gab es – damals – nicht viele Möglichkeiten“, blickt Tsihlis zurück.

1976 ging er nach Deutschland. An der Musikhochschule Köln studierte er bei Peter Witsch und Josef Metternich. Eine Bühnenkarriere schien vorprogammiert. 1982 legte er sein Diplom ab. Die folgenden zwei Jahre verbrachte er als Charaktertenor am Landestheater Flensburg. 1985 verpflichteten ihn die Städtischen Bühnen Münster als ersten Tenor des Opernchores, sowie als Solisten.

Richtig glücklich war Alexandros Tsihlis jedoch nicht. Ihm fehlte das Dirigat, das Engagement als Chorleiter. Eine Leidenschaft, der er bereits während seines Studiums in Köln nachging. Und so gründete er 1989 in Münster den Kammerchor „ars musica“. Mit Madrigalkunst des 16. Jahrunderts, barocken Kantaten, Opernchören, Chorliedern der Romantik sowie moderner Literatur sorgte der Chor schon bald für Furore. „Er war einer der besten Münsteraner Chöre“, blickt Tsihlis mit Stolz zurück.

So war es nur folgerichtig, dass er sich neben anderen Chören auch wieder einen neuen Kammerchor zusammensuchte, als sich sein Lebensmittelpunkt nach Saerbeck verlagerte. Hier erreichte das  2004 gegründete "ars musica ensemble"  unter seinem Dirigat in kurzer Zeit die Titel "Leistungschor", "Konzertchor" und "Meisterchor" im ChorVerband NRW und schaffte es immer wieder, die Zuhörer zu begeistern.


Home